Neu bei 1A Deutsche Hits

Deutsche Musik wird immer beliebter und so werden aktuell jede Menge deutscher Songs veröffentlicht und natürlich auch bei 1A Deutsche Hits gespielt.

Wir sagen Euch, welche neuen Songs es in unser Programm geschafft haben und stellen Euch die Künstler einmal kurz vor.

Was gerade aktuell auf 1A Deutsche Hits gespielt wird, könnt Ihr in unserer Titelliste nachlesen.

Wincent Weiss: Einmal im Leben

Wincent Weiss kann auf ein bisher sehr bewegtes Jahr 2019 zurückblicken!

Die Teilnahme am diesjährigen „Sing Meinen Song“, einen Nr. # 2 Album Chart Entry seines 2. Albums „Irgendwie Anders“, die daraus ausgekoppelten Hit-Singles „An Wunder“, „Hier Mit Dir“ und „Kaum Erwarten“, dazu eine umjubelte Sommer Festival Tour!

Nun läutet Wincent den kommenden Herbst ein, mit einer Arena Tour, und dem brandneuen Song „Einmal Im Leben“, der sich mühelos einreiht in das bisherige Oeuvre von Wincent. Das nächste Kapitel beginnt.

 

Sido & Johannes Oerding: Pyramiden

Sänger Johannes Oerding meint über die gemeinsame Arbeit mit Sido am neuen Song „Pyramiden“.

„Ich bin mit HipHop und gerade auch mit deutschsprachigem Hiphop aufgewachsen, und Sido ist für mich eine Legende – wenn nicht sogar die einzige in dem Genre.“

Als die Anfrage von Sido kam, habe Johannes Oerding sofort zugesagt und sei zu ihm ins Studio nach Santorini geflogen:

„Wir haben echt eine schöne gemeinsame Zeit gehabt, uns kennengelernt, viel Ouzo getrunken und im Studio kreativ gearbeitet. Daraus ist dann der Song ‚Pyramiden‘ entstanden.“

„Da sitzt einfach jedes Wort“

Von Sidos Arbeitsweise ist Johannes Oerding begeistert: „Ich bin beeindruckt davon, wie er einen Text schreibt. […] Da sitzt einfach jedes Wort und jede Zeile.“

Er ergänzt: „Aus dieser Zusammenarbeit ist sogar noch mehr entstanden. Ich glaube da folgt noch das ein oder andere Ding, was wir gemeinsam machen.“

Der Song ist auf dem  Album “Ich und keine Maske“ zu finden, welcher auch noch einmal als Single veröffentlicht wurde. 

Udo Lindenberg: Niemals dran gezweifelt

In dem Song „Niemals dran gezweifelt“ Song macht Udo allen, die an sich selbst glauben, Mut, ihren eigenen, manchmal auch speziellen Weg zu gehen und ihr Ding zu machen:

"Ich hab niemals dran gezweifelt, dass wir das überstehen. Niemals dran gezweifelt, wir kriegen‘s hin. Wenn auch jeder sagt, so Spinner, die werden schnell untergehn, is egal, wir kommen, um zu gewinnen" - so heißt es im Text und sagt damit alles, wofür Udu steht – und weswegen er seit Generationen ein Vorbild für alle ist, die sich nicht anpassen wollen.

 

Vona: Baby

Eine der eindringlichsten Stimmen im deutschen Pop meldet sich zurück.

Vona präsentiert uns mit seiner neuen Single “Baby” ein weiteres Stück Musik, das direkt ins Herz geht.

Es geht natürlich um Liebe, den ersten Blick, die Schmetterlinge im Bauch, den Beginn von etwas Wundervollem.

Aber das Ganze ohne schnulzig zu sein, sondern so poppig und frisch dargeboten, als würde der Sommer noch ein letztes Mal alles geben und durch unsere Zimmer moonwalken.

 

Andreas Gabalier: Vergiss Mein Nicht

Gerade erst hat er seine große bisherige Karriere-Retrospektive veröffentlicht: "Andreas Gabalier – Best of Volks-Rock'n'Roller" spannt den Bogen von den bescheidenen Anfängen im Wirtshaus, über seinen beispiellos kometenhaften Aufstieg, bis hin zu den größten Stadionbühnen die man bespielen kann.

Und als scheinbar grenzenlos belastbarer Volks-Rock'n'Roll – Schwerarbeiter hat Andreas Gabalier das Gewicht eben gewuchtet, und sich als einer der erfolgreichsten Musiker Österreichs neu erfunden und geformt.

"Vergiss Mein Nicht" lässt Andreas Gabalier zwischen Stadion-Tournee und Greatest Hits einmal innehalten, und sich auf das Wichtigste im Leben besinnen. Auf das, was ihm überhaupt erst die Kraft gegeben hat das zu leisten was er geleistet hat.

Sotiria: Lieber Sandmann

Als das Sandmännchen am 22.11.1959 erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen war, ahnte noch niemand, dass es einmal die langlebigste Kindersendung in Deutschland werden würde.
Für Generationen von Kindern war und ist der Sandmann ein tägliches Ritual: Er kommt stets zur gleichen Zeit, bringt eine Gute-Nacht-Geschichte und schickt die Kinder mit einer Prise Traumsand in das Land der Träume.

Dass sich der Geburtstag des sympathischen, abenteuerlustigen und toleranten Traumsandstreuers 2019 zum sechzigsten Mal jährt, sieht man ihm nicht an. Auch heute begeistert das Sandmännchen als Schlafbringer bis zu 1,5 Millionen Zuschauer pro Sendung.

Mit „Lieber Sandmann“ erschien am 20.09. eine ganz besondere Hommage zu seinem runden Jubiläum. Geschrieben von Peter Plate, Ulf Leo Sommer (Rosenstolz) & Joshua Lange - und gesungen von Sotiria, ist „Lieber Sandmann“ kein Schlaflied sondern vielmehr ein Song, der zum Tanzen, mitsingen und feiern einlädt.

„Ich habe mich wahnsinnig geehrt gefühlt über die Anfrage, ob ich den Jubiläumssong singen möchte“, so Sotiria. „Natürlich bin auch ich mit dem Sandmännchen aufgewachsen und habe die Geschichten als Kind mit Spannung verfolgt“, erzählt sie weiter.

Bruckner: In drei Jahren

Die Brüder Bruckner liefern den perfekten Song zum Spätsommer. Mit „In drei Jahren“ erlösen sie die Mitzwanziger-Generation von ihren Zukunftsängsten und machen Vorfreude auf das, was noch kommt.

„Der Spatz in unserer Hand scheißt auf die Tauben!“ – endlich mal zufrieden zu sein mit dem was man hat, das wärs doch! Dann braucht man nicht viel.

Zwei Mitzwanzigern, die es mit ihrer Musik schaffen wollen kann der Blick in die Zukunft schon mal Angst machen.

Was, wenn man nicht gut genug ist?
Was wenn man immer in derselben kleinen Wohnung leben muss, in der immer sofort der Nachbar kommt, wenn man zu laut Gitarre spielt?
Oder wenn man es nie schafft mit den Freunden die Reise zu machen von der man schon so lange redet, weil man ewig dem Traum hinterherrennt, den man einfach nicht erreichen kann.

Bruckner haben sich in „In drei Jahren“ ihren Sorgen gewidmet und sich auch mal mit der Frage beschäftigt „was, wenn es klappt?“. Herausgekommen ist ein Song, der Mut macht und vor Vorfreude strotzt.

Mia: KopfÜber

Im dritten Jahr nach ihrem Jubiläum kehren Mia. jetzt mit ihrem siebten Album "Limbo" zurück. Die erste Single hört auf den Namen "KopfÜber": Ein Plädoyer für den Neuanfang und gleichzeitig eine Umarmung des Ungewissen.

"Wer hat gesagt, das alles ist vorherbestimmt?"

 Mia begegnen der Grübelei mit einer gehörigen Portion optimistischem Pragmatismus. Mit Neugierde und Mut. Ende oder Neuanfang?

Alles nur Begrifflichkeiten.
Stattdessen lassen Mia die Zweifel einfach Zweifel sein und laufen los: Mit dem Herz in der Hand, kopfüber – ein Sprung ins kalte Wasser.

Anzeige: