Neu bei 1A Deutsche Hits

Deutsche Musik wird immer beliebter und so werden aktuell jede Menge deutscher Songs veröffentlicht und natürlich auch bei 1A Deutsche Hits gespielt.

Wir sagen Euch, welche neuen Songs es in unser Programm geschafft haben und stellen Euch die Künstler einmal kurz vor.

Was gerade aktuell auf 1A Deutsche Hits gespielt wird, könnt Ihr in unserer Titelliste nachlesen.

Laurenz "Leuchtfeuer"

Der Musiker LAURENZ veröffentlicht mit „Leuchtfeuer“ seine vierte Single über das Label Embassy of Music.
Nach „Bilder“ und „Diese Nacht “ führt der Pop-Poet seine Erfolgsgeschichte fort.
Tiefsinnig und eingängig umschreibt LAURENZ so den nostalgischen Rückblick auf die Zeit in seinem Heimatort und eine vergangenen Liebe.
Nachdem sich der Musiker mit seinen vielseitigen Talenten und seinem Gespür für Melodien und prägende Lyrics bereits einen Namen auf Spotify und YouTube erarbeitet hatte, konnte er Amazon als Kooperationspartner für seine Single „Wir schaffen das“ gewinnen.
„Leuchtfeuer“ entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten Daniel Volpe (Monrose, Edurne) und Nikodem Milewski, welcher bereits für Klangkarussell, Möwe, Felix Jaehn und Robin Schulz am Mischpult saß.

Die Produktion der Single klingt reif, authentisch, sowie mächtig und unterstützt LAURENZ’ erwachsener gewordenes Songwriting.
Der Künstler, der sich zuvor selbst mit anderen deutschen Pop-Rock-Größen beschäftigt hatte, ließ seiner Inspiration erneut freien Lauf und fasste den hinter ihm liegenden Reifeprozess in große Worte und einmalige Musik.

Es bleibt spannend was dieser einzigartige Mensch und Künstler seinen Fans als nächstes präsentieren wird. Sicher ist in jedem Fall, dass LAURENZ seinem großen Traum mit „Leuchtfeuer“ ein weiteres Stück näher kommen wird.

Udo Lindenberg "König von Scheißegalien"

Vom 4. bis zum 6. Juli 2018 gab Altrocker Udo Lindenberg zwei heißbegehrte Unplugged-Konzerte. Die Tickets waren so stark nachgefragt, dass sie verlost werden mussten – 45.000 Anfragen für Tickets wurden gestellt, verfügbar waren lediglich 1.500.

Auf einer Segelschiff-Kulisse gab Panik-Udo im Matrosen-Outfit in der Kulturfabrik Kampnagel einmal mehr drei beeindruckende Konzerte und hatte dabei neben nicht weniger als ca. 50 Musikern, die sich – inklusive einer 11-köpfigen Unplugged-Band und Bläsern aus seiner Live-Band – u. a. aus Mitgliedern NDR Elbphilharmonie rekrutierten, prominente Unterstützung – Jan Delay gehört ja fast schon zum Inventar, aber auch Andreas Bourani („Radio Song“), Marteria und Gentleman waren mit dabei.
Ein Höhepunkt war zweifellos die Performance von Alice Cooper, der mit Udo den Cooper-Klassiker „No More Mr. Nice Guy“ zum Besten gab.
Ansonsten bot Udo diesmal eher Raritäten aus seinem Programm sowie einige neue Stücke, die es beim ersten Unplugged-Konzert vor sieben Jahren noch nicht gab.

Richtig „geil“ (sorry, der Ausdruck passt einfach) war, dass Udo sich an die Spielregeln der Unplugged Konzerte nicht wirklich halten wollte – er singt nun mal lieber im Stehen als im Sitzen. Und die Zigarre wollte er sich auch nicht verbieten lassen.
Nachdem MTV Unplugged Folge 1 fast 2 Jahre in den Charts war und an die Chartsspitze kletterte, kann von einem weiteren Chartserfolg ausgegangen werden.

Christina Stürmer "Überall zu Hause"

Christina Stürmers neue Single ist auch der gleichnamige Titel ihres aktuellen Albums „Überall zu Hause“.
Es gibt gleich mehrere Gründe, warum dieser Titel gewählt wurde.
Zum Großteil wurde das Album im heimischen Studio in Österreich (mit ein paar kleinen Ausflügen nach Bochum ins Studio Kanal 24 zu Produzent Eki von Nice), in sehr familiärer und vor allem entspannter Atmosphäre geschrieben und aufgenommen. 

Ein weiterer Grund ist, dass Christina seit der Geburt ihrer kleinen Tochter viel Kraft aus dem Familienleben zieht und sie die Zeit als neue und allzeit aufregende Erfahrung, als tägliches Abenteuer beschreibt: „Das hat frischen Wind in mein Leben reingepustet“.
Unterwegs ist sie stets mit der Familie: „Und dadurch, dass mein Freund und die Kleine mit auf Tour gehen, fühle ich mich nirgendwo fremd."
Auch die Unterstützung ihrer eigenen Familie, die sie auf die Touren begleiten, gibt Christina das Gefühl, an jedem Ort zu Hause zu sein. 
Der gleichnamige Titel des Albums ist aber vor allem der Titel, der als allererstes geschrieben wurde und somit richtungsweisend für das Gesamtwerk war.
Christina singt davon, dass egal, wohin die Reise auch geht „Am tiefsten Punkt vom Ozean… Auf sieben Kontinenten gibt's nichts was mir fehlt. Ich bin überall zuhause. Solang du bei mir bist“. 

„Überall zu Hause“ schafft das große Kunststück, die Hörer*innen in den Arm zu nehmen, ihnen Geborgenheit zu vermitteln, sie unversehens zum Träumen zu verführen und sie Kraft tanken zu lassen. 

Ende April können ihre Fans sie auch endlich live erleben. Christina Stürmer wird mit ihrer Überall zu Hause-Tour in vielen Städte und auf zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs sein, um ihre Erlebnisse und Fundstücke, ihre Lebensweisheiten und Schätze auch persönlich mit ihren Fans zu teilen. Auch hier spürt man die Warmherzigkeit der sympathischen Österreicherin. Pro verkauftes Ticket geht ein Euro an den Verein „Brustkrebs Deutschland e.V.“. Überall zu Hause sein ist eben auch Teilen und Helfen.

Anzeige: